Copyright © Sandy Huber 2015 Alle Rechte vorbehalten.  Nutzungsbedingungen | Datenschutz
Osteopathische Hundetherapie Huber
      & Hundephysiotherapie
Die Osteopathie

Die Osteopathie bietet in Abhängigkeit von der individuellen Situation und Diagnose
des Patienten eine eigene Therapieform oder auch eine sinnvolle Ergänzung
mit anderen Therapien und Maßnahmen wie z.B. der
Homöopathie, Akupunktur, Physiotherapie, Physikalische Therapie und Massagen.

Zweck einer Osteopathiebehandlung ist nicht die Bekämpfung einer Krankheit oder eines Symptoms.
Ziel ist es vielmehr, die Funktionsstörungen und Bewegungseinschränkungen, die eine Krankheit herbeiführen, begünstigen oder aufrechterhalten, zu lösen und so dem Körper zu helfen,
die natürliche Balance wiederzuerlangen.

Somit ist eine Osteopathiebehandlung bei den meisten Krankheiten sinnvoll, da diese oft Ausdruck eines gestörten Zusammenspiels der verschiedenen Systeme des Körpers, der Organe und äußere Einflüsse sind.

-> Parietale Osteopathie - hier stehen die Gelenke im Vordergrund
-> Viszerale Osteopathie - beschäftigt sich mit den inneren Organen
-> Kraniosacrale Osteopathie - kraniosacrale Rhythmus von Schädel und Sakrum



„Suche die Läsion, finde sie, korrigiere sie und die Natur erledigt den Rest.“
                                                                                                                (A.T. Still)